So, nun seit langem mal wieder ein neuer Beitrag. Obwohl ich in den letzten Wochen genügend Zeit gehabt hätte den ein oder anderen Artikel zu verfassen.

Ich kämpfe nun seit langer Zeit mit einem Infekt, mal etwas schwächer ausgeprägt, oder wie in den letzten zwei Wochen mit Fieber, Bronchitis und Co. Das Ganze begann schon langsam vor dem Röntgenlauf, so dass ich aufgrund fehlender Fitness absagen musste. Eigentlich wollte ich dieses Jahr meinen ersten Marathon beim Röntgenlauf in Angriff nehmen. Aber wer hätte gedacht, das diese kleinen fiesen Viren und Bakterien, mitgebracht aus dem Kindergarten, einen so umhauen können und das noch über eine so lange Zeit. Wenn ich auf meine Laufstatistik schaue und sehe, dass meine letzte Aktivität vom 11.10. ist, wird mir ganz heiß.

Durch diese ganze Geschichte konnte ich das traumhafte Wetter im Oktober und auch die ersten warmen Tage im November nicht einmal auf den schönen bergischen Trails verbringen. Und das schlägt wirklich aufs Gemüt. Denn eigentlich ist für mich der Herbst die beste Zeit im ganzen Jahr um laufen zu gehen. Die Natur zeigt sich in den schönsten Farben und die Luft ist frisch und noch nicht zu kalt.

Aber was solls, klarer Fall von ist halt so. Nachdem es hoffentlich jetzt wieder langsam bergauf geht, hoffe ich spätestens 2 Wochen wieder die ersten Kilometer unter die Sohle zu bekommen. Meine Kondition werde ich sicherlich auf Kellerniveau finden, aber watt willste machen.

So versuche ich die Zeit sinnvoll zu nutzen um mir Gedanken um meinen Trainingsplan zu machen. Neben dem normalen Lauftraining will ich auch mehr Übungen zur Rumpfstabilität unterbringen. Und natürlich lautet nach der Absage des Röntgenlaufs das Ziel für nächstes Jahr: Erster Marathon Finish.

Und wenn es jetzt langsam doch etwas kühler werden soll, kann man die letzten lauffreien Stunden auch einmal vor dem Kamin verbringen, ohne Buch, Telefon oder Computer und stattdessen die Gedanken einfach mal laufen lassen über Ziele, Projekte und Träume.

Bis dahin, bleibt gesund.

Thomas

 

Bildquelle: Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de